128941: Windows Sicherung

9 replies [Last post]
Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

Hallo Liebe Acronier !

Ich habe mir Acronis geholt weil mich die Windows systemwiederherstellung zu oft im stich gelassen hat .

 

Jetzt wollte ich fragen wie man nur Windows sichern kann . Reicht es dazu einfach den Windowsordner anzugeben ?

Ich meine es funktioniert ja auch nicht einen Windowsordner zu kopieren . Man kann es zwar tun aber nichts ist dann wie vorher .

Bitte um hilfe

G. Uphoff
Offline
Acronis MVP Volunteer
MVP
Joined: 2010-03-03
Posts: 5471

Um ein nicht mehr startendes System wiederherzustellen, müssen die "System-Reserviert" "Wiederherstellung" und "EFI" Partition (Falls vorhanden) zusammen mit der Windows Partition gesichert und sollten bei Bedarf zusammen wiederhergestellt werden.

Ausserdem sollte eine ATI 2017 Boot CD erzeugt und Probiert werden (Z.B Backups von der Boot CD aus validieren), ob man von der Boot CD starten kann.

Laufwerksbackups erstellen:

https://www.acronis.com/de-de/support/documentation/ATI2017/#7937.html

Es sollte darauf geachtet werden, das in den Backup-Optionen bei "Erweitert"

https://www.acronis.com/de-de/support/documentation/ATI2017/#7940.html

"Backup nach Erstellung validieren" angehakt ist. Damit man ein fehlerhaftes Backup nach fertigstellung sofort erkennt.

https://www.acronis.com/de-de/support/documentation/ATI2017/#16557.html

Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

ja aber wird dann nicht alles gesichert ?

 

ich will ja nur das Windows sichern und nicht alle anderen daten

so wie die windows systemwiederherstellung es tut

Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

ja aber wird dann nicht alles gesichert ?

 

ich will ja nur das Windows sichern und nicht alle anderen daten

so wie die windows systemwiederherstellung es tut

Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

ja aber wird dann nicht alles gesichert ?

 

ich will ja nur das Windows sichern und nicht alle anderen daten

so wie die windows systemwiederherstellung es tut

G. Uphoff
Offline
Acronis MVP Volunteer
MVP
Joined: 2010-03-03
Posts: 5471

Ja, die belegten Sektoren der ausgewählten Partitionen werden gesichert und auf ca 60-70% Datenmenge komprimiert.

Das hat den Vorteil, das man ältere Dateiversionen aus Backups bei Bedarf entnehmen kann, oder das System auf einer leeren Festplatte wiederherstellen kann.

Nur den Windows Ordner sichern halte ich für nutzlos (Habe es allerdings nie probiert). Das könnte ich mit einem "Inplace-Upgrade" wieder gerade biegen (Wenn Windows noch startet).

Zeppelin990
Offline
Regular Poster
Joined: 2012-08-16
Posts: 198

@Jakob Crow

>> ja aber wird dann nicht alles gesichert ?

Wenn du ein LW-Backup deiner Windows Partition machst, wird nur dein komplettes Windows gesichert. Andere Partitionen auf den Laufwerk, wie z.B. D:\ E:\ etc. kannst du selbstverständlich ausschließen. Je nach Häufigkeit des Backups, kannst du dein System damit immer auf einen sauberen Stand halten. Wenn du z.B. jeden Tag nach Systemstart die Windows-Partition sicherst, ist das schon eine gute Grundlage. Wenn dir Vollbackups dabei zu lange dauern, kannst du es auch per inkrementelle und differentielle Backups machen. Dazu am besten in der Hilfe zu True Image nachschlagen.
  
>> ich will ja nur das Windows sichern und nicht alle anderen daten

Das kannst du auch machen. True Image sichert nicht nur komplette Laufwerke, sondern bei Bedarf auch Ordner und sogar einzelne Dateien. Du kannst ohne Probleme, nur  dein *\Windows-Ordner sichern und bei Bedarf wieder zurück spielen. Nur wird dir das nicht viel helfen. Windows bzw. installierte Programme nutzen nicht nur den *\Windows Ordner, sondern z.B. auch Ordner wie *\Programme, *.\ProgramData, *.User Ordner usw.

>> so wie die windows systemwiederherstellung es tut

Du schreibst ja, selbst die Windows eigene Systemsicherung lässt dich oft im Strich. Die interne Systemsicherung sichert nicht die ganze Windows-Partition und kann das ganze System schon aus dem Grund, niemals wieder herstellen, wie es zum Zeitpunkt der Sicherung war.

MfG

Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

Hm ist vllt doch besser die ganze Parti zu sichern aber dabei gehen ja denn neuere Dateien verloren richtig ?

Zeppelin990
Offline
Regular Poster
Joined: 2012-08-16
Posts: 198

Nach zurückspielen hast du immer den Stand, so wie er bei Erstellung des Backups war. Wenn du z.B. jeden Tag nach Systemstart ein Backup machst, sollte das zu vernachlässigen sein. Falls du mal wichtige Daten am Tag installierst etc. kannst du ja jedezeit ein Backup zwischen durch machen. Wenn dir ein Vollbackup dabei zu lange dauert, kannst du dafür auch Inkrementell/Differentiell, als Option auswählen. Steht alles ausführlich in der Hilfe. Ich persönlich halte aber nichts davon und mache täglich nach Systemstart ein Voll-Backup meiner Windows-Partition. Da ich Programme und Tools etc. auf eine extra Partition installiere und das Bakchup von/auf SSD mache, dauert es bei mir nur ein paar Minuten.

Wenn es dir nur um experimentieren geht, könntest du auch das True Image Tool 'Try&Decide' nutzen. Ich persönlich würde mich da aber nicht drauf verlassen:-)

MfG

 

Jakob Crow
Offline
Beginner
Joined: 2017-03-04
Posts: 6

ok ne das machen wir so

denn eben alles sichern

warum sich auch mit der hälfte zufrieden gebn

 

muss nur ne neue festplatte erstmal her das wird noch dauern .