Skip to main content

Acronis TI Linux Boot Cd fertigt keinen Clone an wegen "Bitlocker" Drive Verschlüsselung

Thread needs solution
Beginner
Posts: 5
Comments: 11

Habe letzte Version ATi 2019, neuen Thinkpad E580 mit 1TB HDD und 256GB SSD, Windows 10 64b Version 1809

Wollte testen und mit der neu gebrannten ATI Linux Boot CD booten und einen Clone der 256GB SSD erstellen. Fehlermeldung, wegen Bitlocker Verschlüsselung kann kein Clone angefertigt werden, aber keines der Laufwerke ist bitlocker verschlüsselt.

Abbruch, dann nach Windows 10 Neu-Start und ATi 2019 start unter Windows 10 dann Clone Vorgang ---> kein problem einen Clone zu erstellen.

Was ist zu tun um eine Linux ATI Boot CD so zu erstellen dass das auch dort funktioniert?

Danke

 

0 Users found this helpful
Beginner
Posts: 5
Comments: 11

In der Zwischenzeit habe ich herausgefunden, dass der Thinkpad ein TPM Modul besitzt, das eingeschaltet ist.
Bitlocker für die beiden Drives ist aber NICHT aktiviert. Anscheinend werden aber trotzdem in den beiden Partitionen C und D die Bits für Bitlocker-aktiviert gesetzt. Dennn in der Datenträgerverwaltung werden beide Partitionen so angezeigt.

Mit einer ATI Boot CD mit Win-PE gebootet tritt das Problem nicht auf.
 

Attachment Size
498744-167658.JPG 115.65 KB
Forum Hero
Posts: 65
Comments: 6087

Ich würde beim Laptop Hersteller nachfragen, wie ich mich verhalten soll. Eine sich selbst aktivierende Bitlocker-Verschlüsselung wäre mir nicht geheuer, da der Schlüssel meiner Meinung nach (Ich hatte nie die passende Hardware), beim aktivieren erzeugt wird und mir der Schlüssel nicht bekannt wäre.

https://www.borncity.com/blog/2018/10/30/dell-neues-bios-verursacht-bitlocker-probleme/

Legend
Posts: 59
Comments: 16128

Reinhard, if your C: & D: drives are in a Bitlocker 'waiting for activation' state then the Acronis rescue media can assume that Bitlocker is enabled.

If you are not intending to use Bitlocker, then issue the command:

manage-bde c: -off
manage-bde d: -off

from an Admin prompt in Windows and this should resolve the issue when using the Linux media.