Skip to main content

Acronis 2020 extrem langsam

Thread needs solution
Beginner
Posts: 4
Comments: 3

Hallo,

ich habe nun das 2020 auf 3 Computern installiert. Das 2019 wurde vorher immer komplett deinstalliert.

Rechner 1: Core i9. es wird das Systemlaufwerk(Windows ca. 90GB) auf ein Datenlaufwerk (beide 2x Raid 0 NVMe SSDs mit 6000MByte Lesen und 3000 MByte Schreiben) gesichert( ca. 47 GB).

Hierbei schaft ATI 2019 einen Wert von ca. 800-1200MByte/s.  Das 2020 schafft nur 190MByte/s. Sowohl tibx als auch tib. Also  langsamer.

Über WinPE-USB-Stick gebootet braucht das 2020 mehr als 25minuten statt mit 2019 nur 7-8 minuten.

Bei der Auswahl des Ziellaufwerk vergehen bis zu 30-40 Sekunden. Nach klicken auf Backupstart vergehen meistens noch ca. halbe Minuten bis zum eigentlichen Starten.

 

Rechner zwei: Tablet Core i7 (Model 2018).  schafft das 2020  sogar mit SSD zu ssd intern nur 30-50 MByte/s. statt 180-200MByte/s bei 2019.

 

Rechner drei: Core i7 Rechner (Model 2019) schafft nur ca. 150MByte/s auch bei 2x Raid 0 NVMe SSDs.

 

Alle Systeme sind Windows 10 Pro - Version 1903.

Das sind sehr sehr enttäuschende Werte.

Die Frage ist : Was ist das los ? Das neue Format kann es nicht alleine sein. Auch bei TIB sind die Geschwindigkeiten gleich.

Im Taskmanager hat Backup worker.exe nur eine Auslastung von ca. 20%. Und es wird nur ca. 300 MB RAM genutzt. Zusätzlich wird unten in der Fortschritanzeige nicht die wahre Sicherungsgröße von 1 bis 90 GB angezeigt, sondern nur die tatsächliche Sicherungensgröße der Backupdatei mit 47GB. Also wird nur von 1 bis 47 gezählt. Das irritiert sehr. man denkt das Sicherungsoriginal hat nur 47 GB.

 

Ich hoffe sehr, dass Acronis diese Fehler bald behebt.

 

vG

1 Users found this helpful
Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#1

Das Erstellen von .tib und .tibx Backup-Archiven funktioniert jetzt völlig anders, als in älteren Acronis True Image versionen.

Es könnte nicht schaden eine Supportanfrage zu machen, oder zumindest aus ATI 2020 heraus "Feedback" zu versenden.

(Wenn ATI 2020 installiert ist)

Ich würde aus ATI 2020 heraus eine Supportanfrage machen.

ATI 2020 starten, auf der linken Seite auf "Konto" klicken.

Dann rechts oben auf die EMail-Adresse klicken und "Mein Konto" auswählen. (Es öffnet sich dann eine Webseite)

Dort auf der linken Seite "Support" anklicken und bei "Kategorie wählen" "Technische Unterstützung für ....." auswählen.

Dann sollte "Live Chat" verfügbar sein. (In der Woche tagsüber in deutscher Sprache.)

Beginner
Posts: 0
Comments: 15

#2

Ich habe die gleichen negativen Erfahrungen mit ATI 2020 vs 2019 gemacht. Die neue Version ist schrecklich lahm und bietet dafür sonst überhaupt keinerlei Vorteile. Ich versteh den Sinn dahinter nicht, will Acronis die treuen Kunden vergraulen? Auf Feedback jedenfalls reagieren die überhaupt nicht.

Regular Poster
Posts: 11
Comments: 300

#3

Sehe ich genau so. Bei mir braucht TI 2020 schon 3:15 Minuten zum starten bzw. bis zur Benutzeroberfläche. Mit TI2019 dauert es 10 Sekunden. Ich verstehe auch den Sinn des neuen 'tibx' Formates nicht, wie schon oft zu lesen macht es letztlich nur Probleme bzw. kommt es zu Einschränkungen.

Letztlich hat Acronis mit dieser Version mal wieder eine zahlbare Software (Update) heraus gebracht, wo man für das beseitigen von Fehlern zahlen muss. (Siehe fehlende Anzeige des Fortschrittes etc.) Ich bin schon seit 2007 mit True Image unterwegs, habe keine Version ausgelassen, jetzt ist Schluss. Ich nutze TI2019 solange es unter aktuellen BS geht und dann sehe ich weiter.

Beginner
Posts: 0
Comments: 2

#4

Möchte ich ein Image mit 2020 von einer Festplatte mit 170Gb anlegen, benötigt die neue Version 90min. Mit der Version 2019 dauert es 20min. Die 2020er Version ist so grotten langsam und schlecht. Die Zeitangaben hüpfen von 31min - 65min - 2Std - 70min, usw, hin und her.
Das ist doch eine Zumutung!

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#5

ATI 2020 ist bis zu 20% langsamer als die Vorversion, welche bereits schon viel langsamer war. Leider ist ATI heute überfrachtet mit Schnickschnack, die kaum einer braucht. Dadurch gibt es auch immer wieder ärgerliche Gebrauchsprobleme mit diesem Programm.

Beginner
Posts: 0
Comments: 15

#6

Inzwischen hat Acronis auf meine Kritik reagiert. Die Geschwindigkeit wäre ja bei einem Backup-Programm, welches im Hintergrund ausgeführt wird völlig egal und sie hätten von anderen Kunden sehr positives Feedback zur neuen Version bekommen. Na aber ganz sicher doch... Wer soll das eigentlich glauben? Und genau solche Antworten ärgern mich dermaßen, dass ich am liebsten gleich komplett auf ein Mitbewerber-Produkt umsteigen möchte, selbst wenn ATI 2019 wirklich gut funktioniert. Auf meine Frage, was ATI 2020 eigentlich für Vorteile gegenüber ATI 2019 bringt, welche den Performance-Verlust rechtfertigen, wurde nicht geantwortet. 

Beginner
Posts: 0
Comments: 2

#7

Mit dieser Aussage (BRAINs) schiesst sich Acronis für mich ins aus. Ich selbst warte jetzt seit 1,5 Wochen auf meine Fragen und nichts tut sich. Im installierten Modus funktioniert es ganz anständig. wehe du benutzt die DVD. Dann hast du gleich ein 5 x langsamer Backupgeschwindigkeit als bei der Version 2019. Privat Anwender werden von Acronis eh wohl nicht für ernst genommen.

 

Beginner
Posts: 0
Comments: 1

#8

Ich atte dasselbe Prüblem und habe mehrmals mit dem Support Kontakt. Die Aussage, dass dieser Fehler nicht bekannt sei, wurde auch mir gegenüber getroffen. Dann wurde empfohlen, alles zu deinstallieren und neu zu installieren.  Da auch diese Maßnahme nichts gebracht hat, habe ich mich entschlossen, ddie 2019 wieder zu benutzen und weitere Updates nicht mehr in Anspruch zu nehmen. Seitdem läufts.....

Das habe ich Acronis auch so mitgeteilt, Reaktion ....?

 

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#9
BRAINs wrote:

 Auf meine Frage, was ATI 2020 eigentlich für Vorteile gegenüber ATI 2019 bringt, welche den Performance-Verlust rechtfertigen, wurde nicht geantwortet. 

Bei Ihnen als Entäuschter Kunde bringt Sie keine Vorteile und wir können Sie in der Version 2020 leider nicht ermöglichen. Wir können Ihnen eine Rückerstattung Anbieten nach Absprache wenn Sie dass wünschen. 

So wünscht man sich die Antwort als Leidtragender Kunde. 

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#10

ATI hat immer mehr Unnötiges beigepackt, was das System stark ausbremst, aber auch immer mehr instabil macht. Es ist mir nicht bekannt, woher Acronis dieses Zeug einkauft. Es muss sich aber um nicht Win10 kompatible Ware handeln.

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#11

Bedenklich wie langsam ATI 2020 ist: Für ein Backup, das früher fünf Minuten gedauert hat, benötige ich jetzt eine Stunde. Ein Windows zurück spielen, früher innert 7-8 Minuten, dauert heute fast 90 Minuten(!). Und am Schluss stürzt alles noch ab ("fehlgeschlagen!").

Verwende das Programm nur noch im allernötigsten Fall, wenn gar nichts mehr läuft.

Acronis soll nun endlich mal einen Programmierer engagieren und sich vom Zwei-Personen-Unternehmen verabschieden! Auf neue farbliche "Verbesserungen" kann ich dankend verzichten! Vielleicht kann Acronis dann wieder einmal im Einzelhandel Fuss fassen.

Forum Moderator
Posts: 159
Comments: 5657

#12
Wernilein wrote:

Bedenklich wie langsam ATI 2020 ist: Für ein Backup, das früher fünf Minuten gedauert hat, benötige ich jetzt eine Stunde. Ein Windows zurück spielen, früher innert 7-8 Minuten, dauert heute fast 90 Minuten(!). Und am Schluss stürzt alles noch ab ("fehlgeschlagen!").

Hallo Wernilein, 

haben Sie den Acronis Support shon kontaktiert? Falls das Problem noch reproduzierbar ist und Sie die Zeit für Untersuchung haben, würde ich empfehlen eine Support-Anfrage zu öffen.  

Verwenden Sie beim Recovery ein bootfähiges Medium? Wo sind die Backups gespeichert?

Beginner
Posts: 0
Comments: 1

#13

Guten Tag,

ich habe ATIH 2020 als Update zu ATIH 2019 in den letzten Tagen auf 2 Rechnern installiert und auf einem der beiden auch massive Probleme festgestellt: zunächst startete ATIH 2020 gar nicht, d.h. nach dem Start-Bildschirm erschien kein weiteres Fenster. Ich habe den Rechner dann nach 30 bis 60 min neu gebootet, nachdem ich alle ATIH-Tasks abgeschossen hatte. Das gleiche wieder versucht, immer noch kein Erfolg. Erst nach De-Installation und Installation lief das Programm dann und ich konnte ein Image erstellen. Von der Geschwindigkeit her konnte ich keinen großen Unterschied zu ATIH 2019 feststellen, auch wenn es ewig dauert, bis die zu erwartende Dauer angezeigt wird bzw. bis diese zuverlässig stimmt, d.h. sich von ca. 6 h auf unter 1 h reduziert hat. Die mit ATIH 2019 vor wenigen Tagen erstellten TIB-Dateien scheinen nicht kompatibel so zu sein, ich kann sie nicht mounten, nicht validieren. Es erscheint eine Fehlermeldung.

Mein Fazit: die aktuelle ATIH 2020-Version scheint (noch) nicht stabil zu laufen, mit den Vorgängerversionen hatte ich dankenswerterweise keine Probleme. Ist kurzfristig eine Problembehebung zu erwarten?

Gruß
Madsi

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#14

Mein Fazit: Sorge bereitet mir das Image! Sollte Windows noch halbwegs starten, lasse ich die Finger vor einem Zurückspielen. Erst wenn gar nichts mehr geht, kann man einen Versuch wagen. Sonst habe ich weder ein (noch) startendes OS mit Macken, noch das zurück gespielte Windows.

Leider wird ATI mit jeder neuen Version schlechter, weil es mit dem immer weiter entwickelten Windows nicht mehr zusammen spielt. ATI 2020 ist im Grunde genommen seinerzeit für Windows 98 entwickelt worden, also technisch stehen geblieben!

Beginner
Posts: 0
Comments: 5

#15

Guten Tag,

ich kann die negativen Effekte der neuen 2020'er Version (bis einschließlich Build 22510) bestätigen...

Die Installation läuft reproduzierbar nicht sauber durch - bei knapp 100% bleibt der Fortschrittsbalken stehen. Ich habe nach einer halben Stunde einfach den PC neu gestartet und ATI zeigte danach keinerlei Fehlermeldungen.

Voher (2019'er) dauerte eine Sicherung von knapp 200GB zwischen zwei Samsung 970 PRO inkl. Validierung knapp 3 Minuten und jetzt fast die fünfache Zeit!

Irgendwie lernt man bei Acronis offensichtlich nichts dazu! Wie kann man wieder eine derart unfertige Software auf den Markt bringen - mit irrelevanten Features und einer verschlimmbesserten Performance? Wie dreist zu behaupten, die Performance würde sich stetig verbessern!

Anhand des vorliegenden Verlaufes scheint das Problem nun schon seit einem halben Jahr zu bestehen - arbeitet Acronis überhaupt an einer Lösung? ...Hauptsache Cloud ;-)

Da erübrigt sich auch jeder Rabatt zum Jahresende - ich möchte meinen Kaufpreis erstattet haben!

Grüße...

Regular Poster
Posts: 14
Comments: 101

#16
Ekaterina wrote:
Wernilein wrote:

Bedenklich wie langsam ATI 2020 ist: Für ein Backup, das früher fünf Minuten gedauert hat, benötige ich jetzt eine Stunde. Ein Windows zurück spielen, früher innert 7-8 Minuten, dauert heute fast 90 Minuten(!). Und am Schluss stürzt alles noch ab ("fehlgeschlagen!").

Hallo Wernilein, 

haben Sie den Acronis Support shon kontaktiert? Falls das Problem noch reproduzierbar ist und Sie die Zeit für Untersuchung haben, würde ich empfehlen eine Support-Anfrage zu öffen.  

Verwenden Sie beim Recovery ein bootfähiges Medium? Wo sind die Backups gespeichert?

Ist das Ihr Ernst Frau Ekaterina?

was soll das immer wieder Stakatohafte "Bitte kontaktieren Sie den Support"

Sie/Ihr wisst doch ganz genau um das Problem - und tut doch nicht so als wenn es nur wenige Nutzer betrifft die seit dem dussligen TIBX Format und seit ATI 2020 Performance- und sonstige Backup-Probleme haben.
Das Problem liegt nicht an den Rechner-Installationen der User, sondern eindeutig am kaputten Programm-Design von ATI 2020.

Wie lange wollt Ihr uns als Kunden noch veräppeln?

Es gab/gibt keinen Grund das Daten-Format zu ändern - sehr gute Vorschläge hat User "Tiki" Euch doch hier im Forum gemacht.

siehe z.Bsp in
https://forum.acronis.com/comment/525419#comment-525419
https://forum.acronis.com/comment/522349#comment-522349

Und ich stimme ihm zu - Probleme gehören hier im Forum vom Support beantwortet.
Zumal Anfragen im Support direkt immer den selben Quatsch wie Neuinstallation bringen und keine Lösung -  wenn man überhaupt nach Tagen Antwort bekommt.

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#17

Ich frage mich was dieser BitDefender aus dem Jahre 2011 in ATI2020 zu suchen hat? Kann man dieses alte Geschwür entfernen?

Regular Poster
Posts: 14
Comments: 101

#18

Mein Reden schon lange - der ganze Ransomware-Schrott hat in einem Backup-Programm gleich welchem nichts zu suchen.
 

Beginner
Posts: 1
Comments: 12

#19

Hallo,

 

leider muss ich mich hier einreihen.

- Acronis 2020 erreicht bei mir ebenfalls nur Ein Fünftel bis Ein Viertel der Leistung früherer Versionen (in meinem Fall TI2014). Mein Rechner langweilt sich während des Backups. Der Flaschenhals liegt definitiv bei TI2020.

- Ich bin mir auch sicher, dass Acronis das Problem bekannt ist. Eine Supportanfrage werde ich deshalb nicht stellen.

- Acronis mach Werbung mit einer schnellen Backupengine. Da ist die Aussage von Acronis, die BRAINs bezüglich der Geschwindigkeit und des Kundenfeedback erhalten hat, schon eine Verhöhnung.

(Bin gespannt, was meine Kunden sagen, wenn sie demnächst ihre Sicherung über Nacht machen müssen, weil sich die Backupzeit stark verlängert.

- Ich persönlich habe jetzt TI2014 wieder installiert (im übrigen keine Probleme mit WIN10!!) und werde abwarten, ob Acronis endlich auf die Kunden hört oder sich weiter auf den Lorbeeren der letzten Jahre ausruht und mit typischen Marketingfloskeln behauptet, dass TI2020 ein Super Produkt sei.

- Hier noch ein Zitat aus den aktuellen Release-Notes (22510):
"Mit Acronis True Image 2020 wurde eine neue Technologie für Laufwerk-Backups eingeführt. Weil diese Technologie derzeit noch weiter verbessert wird, können Sie auf folgende Einschränkungen stoßen"

Es ist doch absolut dreist den Kunden zahlen zu lassen, für unausgereifte Software.

- Acronis zählt im Grunde zu meinen Favoriten unter den Backupprogrammen, aber man ist leider immer mehr gezwungen sich nach Alternativen umzusehen.

 

Einen schönen Tag

Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#20

Hallo B. Haberstock,

Es besteht immer noch die Möglichkeit bei Laufwerksbackups das alte .tib Format zu verwenden, indem man einen neuen Backuptask erstellt, mit "Backup später" speichert und das Backupscript editiert, dort dann bei 3 von 4 .tibx das "x" löschen.

https://forum.acronis.com/comment/510834#comment-510834

Beginner
Posts: 1
Comments: 12

#21

Hallo Herr Uphoff,

ich habe das erst gar nicht mit tibx getestet. Die Verlangsamung betrifft bei mir die Sicherung im tib-Format.
Während Acronis bei erhöhter Priorität die Resourcen von Netzwerk, SSD, und Prozessor nutzt, geht TI2020 sehr gemächlich zu Werk. Am Anfang der Sicherung sieht es erst mal kurz gut aus, da wir die SSD schon mal mit 200MByte/s ausgelesen, aber nach kurzer Zeit veringert sich der Wert auf 20 - 35MB/s, während bei TI 2014 die niedrigsten Werte eher bei ca. 50MB/s liegen sich aber im Durchschnitt bei ca. 100-110 MB/s einpendeln (Gbit-Netzwerk als begrenzender Faktor).

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#22

ATi 2020 buildversion 22840 bekomme ich solche erhöhte Werte. Backup -Wahl Vollständig über  USB 3.0 auf eine externe SSD. 

Nachtrag; Die 22840 Version erhielt ich vom Support da meine Ati permament Abstürzte auf einem meiner Geräte.  

Attachment Size
527090-178629.jpg 18.91 KB
527090-178631.jpg 34.13 KB
527090-178632.jpg 16.89 KB
Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#23

Hallo B. Haberstock,

Was wird denn im Windows Taskmanager unter Leistung beim Netzwerkadapter angezeigt?

Bei mir wird ca 320 MBit/s upload (Backup) und stark schwankende 160 - 550 MBit/s download (Validieren) angezeigt, was für mein volles NAS noch OK ist (download / Validieren könnte besser sein).

Attachment Size
527095-178635.GIF 208.31 KB
Beginner
Posts: 1
Comments: 12

#24

Guten Morgen, von solchen Werten kann ich nur träumen. TI2014 nutzt den Prozessor bis zu 100% und die Festplatte bis über 200MB/s und im Verlauf bis zu 160MB/s. Netzwerkauslastung liegt bei 75 -95% (Gbit) Das ist in Ordnung

Aber TI2020 ist nur am Anfang flott, dann bremst sich der Vorgang auf 5-10% Prozessorlast (trotz hoher Priorität) ein. Die Geschwindigkeit im Netzwerk pendelt dann gerade mal bei 200Mbit/s. Den Validierungsprozess kann ich nicht beurteilen. Diesen habe ich aus Geduldsgründen nicht erreicht ;-)

Der Screenshot von Logitech21 sieht doch cool aus. Mal schauen wann das nächste Update kommt. Hoffentlich ist die Sicherung ins Netzwerk dann auch wieder auf gewohntem Niveau.

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#25
B. Haberstock wrote:

Guten Morgen, von solchen Werten kann ich nur träumen. TI2014 nutzt den Prozessor bis zu 100% und die Festplatte bis über 200MB/s und im Verlauf bis zu 160MB/s. Netzwerkauslastung liegt bei 75 -95% (Gbit) Das ist in Ordnung

Aber TI2020 ist nur am Anfang flott, dann bremst sich der Vorgang auf 5-10% Prozessorlast (trotz hoher Priorität) ein. Die Geschwindigkeit im Netzwerk pendelt dann gerade mal bei 200Mbit/s. Den Validierungsprozess kann ich nicht beurteilen. Diesen habe ich aus Geduldsgründen nicht erreicht ;-)

Der Screenshot von Logitech21 sieht doch cool aus. Mal schauen wann das nächste Update kommt. Hoffentlich ist die Sicherung ins Netzwerk dann auch wieder auf gewohntem Niveau.

 Guten Morgen B.Haberstock, 

Die 22840 buildversion lastet die CPU bis zu 100% beim Backupen aus und fällt blitzschnell wenn ich was am Gerät Arbeite und steigt dann wieder. 

Starke Verbesserungen wo ich festgestellt habe: 

-Ati stürzt nicht mehr ab beim starten oder beim Arbeiten/Backupen.

-Schnellere Vollbackups zeiten werden erreicht. 

-Validierung bei 2 erstellten Vollbackups  wurde schneller. Bei meinem Test wurde der  Zeitverbrauch reduziert. 

Testsystem Win10 1909 18363.592. im Antivirenprogramm wurden für ATi Ausnahmen erstellt, damit es ungestört Arbeiten darf.

Beginner
Posts: 0
Comments: 2

#26

Ich habe ebenfalls extreme Probleme mit ATI 2020.

Leider ist der Support von Acronis überhaupt nicht zu gebrauchen. Ich habe mich beim Support auf diesen Beitrag mit der Build 22840 bezogen. Antwort. Diese Informationen wären gefälscht!?

 

Kann mir jemanden das Build zurverfügung stellen?

Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#27

Hallo Felix Faigle,

Ich würde die Forum Moderatorin Ekaterina eine Persöhnliche Nachricht schicken, mit Angabe der Supportfall NR. und um Hilfe bitten.

https://forum.acronis.com/de/user/85273

Beginner
Posts: 0
Comments: 2

#28
G. Uphoff wrote:

Hallo Felix Faigle,

Ich würde die Forum Moderatorin Ekaterina eine Persöhnliche Nachricht schicken, mit Angabe der Supportfall NR. und um Hilfe bitten.

https://forum.acronis.com/de/user/85273

Danke, ich werde es versuchen!

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#29
Felix Faigle wrote:

Antwort. Diese Informationen wären gefälscht!?

 

 

 Ich finde,der Support wo diese Antwort gab, schätzt nicht die Arbeit, dieses  Ehrenamtlichen Forums, mit Ihren unermüdlichen Helfern, wo keinen Cent erhalten.  

Forum Moderator
Posts: 159
Comments: 5657

#30
Felix Faigle wrote:

Ich habe ebenfalls extreme Probleme mit ATI 2020.

Leider ist der Support von Acronis überhaupt nicht zu gebrauchen. Ich habe mich beim Support auf diesen Beitrag mit der Build 22840 bezogen. Antwort. Diese Informationen wären gefälscht!?

Kann mir jemanden das Build zurverfügung stellen?

Hallo Felix,

verzeihen Sie bitte die negative Erfahrung! Ihre Support-Anfrage wird intern mir der Support-Management besprochen. Die Installationsdatei finden Sie in den persönlichen Nachrichten.  Sollten später weitere Fragen aufkommen oder Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an mich.

Beginner
Posts: 5
Comments: 18

#31

 

Muss mich hier auch einreihen: Also ich nutze 2020 Build 2250. Ich bin schon seit über 10 Jahren Kunde bei Acronis, privat wie auch beruflich mit Echo, Backup & Recovery oder wie sie eben alle paar Monate umbenannt werden.

Die Sicherung war unter Win 10.1909 kein Problem bei mir. Ein Laufwerks-Restore hat auch geklappt, wenn auch langsamer. Mein erstellter USB Stick und WinPE meldete mir ich solle eine Lizenz kaufen, toll wenn man ihn im Ernstfall braucht.

 

Aber jetzt kommt es, ich brauche jetzt dringend einzelne Dateien aus einer Sicherung von gestern. Ich bin jetzt schon seit heute morgen dran, da geht gar nichts. Bis die Dateiliste angezeigt wird vergingen 30 Minuten. Dann habe ich einen Teil versucht wiederherzustellen, dies läuft jetzt seit 2 Stunden und dann kam eine Fehlermeldung ohne Fehlertext. Da die Dateien konsistent sein müssen alles wieder von vorne.

 

Leute, ich zahle dafür, dass wenn ich mein Backup brauche es auch tut! Ich will den ganzen anderen Mist gar nicht haben!

Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#32

Hallo cerberus,

Es sollte meiner Meinung nach eine Supportanfrage gemacht werden.

(Wenn ATI 2020 installiert ist)

Ich würde aus ATI 2020 heraus eine Supportanfrage machen.

ATI 2020 starten, auf der linken Seite auf "Konto" klicken.

Dann rechts oben auf die EMail-Adresse klicken und "Mein Konto" auswählen. (Es öffnet sich dann eine Webseite)

Dort auf der linken Seite "Support" anklicken und bei "Kategorie wählen" "Technische Unterstützung für ....." auswählen.

Dann sollte "Live Chat" verfügbar sein. (In der Woche tagsüber in deutscher Sprache.)

 

 

Vorsichtshalber auch die Systemdateien mit "sfc /scannow" überprüfen und reparieren, bei mir hat es nach den letzten Windows Updates, auf zwei Rechnern fehlerhafte Systemdateien gegeben. Bei Windows10 links unten einen rechtsklick auf das Windowszeichen machen und "Eingabeaufforderung oder Windows Powershell (Administrator)" auswählen. Dann "sfc /scannow" eintippen und auf Eingabe (Enter) tippen. Wenn die Systemdateien überprüft/ repariert wurden, kann man entweder "exit" eintippen und "Enter" bestätigen, oder das Fenster einfach schließen. Danach den Rechner neu starten.

Attachment Size
533393-180854.gif 35.8 KB
Beginner
Posts: 5
Comments: 18

#33

Ich werde in Zukunft die Windows Sicherung verwenden, zusätzlich noch robocopy für meine Dateien. Habe einfach schon zu viel Lebenszeit mit dem Support verloren. Acronis packt einfach alles mit rein und die Kernfunktion ist einfach nicht mehr gegeben. Auch das Linux Medium war vor 5 Jahren noch deutlich lauffähiger auf einer Vielzahl von Maschinen. Ich habe ja auch noch 14 Advanced Server Lizenzen im Einsatz. Auch hier, ständig ändert sich das Lizenzmodell, erst soll man Agents für alles mögliche kaufen, wie SQL, Universal Restore etc., dann ist es wieder enthalten. Jetzt sind wir bei Cyber Backup? Kein Backup & Recovery mehr? Kann die Advanced dann noch Hyper-V oder brauche ich die Virtual Edition? Kein Mensch blickt das mehr....

 

Die einzige Backup-Lösung für Privatanwender, die eine KI-Technologie verwendet

Beginner
Posts: 0
Comments: 5

#34

Gibt es inzwischen seitens Acronis ein "offizielles" Statement, ab welchem Build nun möglicher Weise u. a. die Performanz-Probleme der Vergangenheit angehören - dies würde ich von einem guten Support und verantwortungsbewussten Hersteller erwarten?!

Die zwei wichtigsten Punkte im Lastenheft einer Sicherungssoftware:
Zuverlässigkeit
Performanz
...werden sie nicht erfüllt, ist die Software unbrauchbar - alle weiteren Features sind nur "add on".

Glücklicher Weise ist bis dato noch immer ATI 2019 käuflich verfügbar - so lange ATI 2020 derart mangelhaft ist, die einzig vertretbare Alternative!

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#35
Uwe Schulze wrote:

Gibt es inzwischen seitens Acronis ein "offizielles" Statement, ab welchem Build nun möglicher Weise u. a. die Performanz-Probleme der Vergangenheit angehören - dies würde ich von einem guten Support und verantwortungsbewussten Hersteller erwarten?!
 

Ich finde, der Support ist der Leidtragende wie ich als Nutzer. 

Beginner
Posts: 1
Comments: 12

#36

Performance 25700

Hallo,
Der Start von Acronis ist nach wie vor langsamer als bei früheren Generationen.
Aber die Performance für .tib ist nach dem Update auf 25700 nun wieder in Ordnung; sowohl Netzwerk- als auch USB-Ziele. Tibx habe ich allerdings nicht getestet.
Grüße

 

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#37

Performance 25700 (ohne Active Protection ) 

Backup tibx auf eine externe USB 3.0  SSD Variante ging bei mir zügig flüssig durch.  Getestet mit Vollbackup  oder mit der Standard Variante Inkremmentiell. 

Vor allem viel mir auf, dass die Validierung schneller lief. 

Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#38

Hallo Logitech21,

Das Problem mit der langen Validierungsdauer wirkt sich ja erst bei großen Datenmengen über 200 GB und mehr aus, in Verbindung mit mehreren Backupketten.

Mit was für Datenmengen wurde denn getestet?

Attachment Size
535281-181846.GIF 206.81 KB
535281-181847.GIF 209.67 KB
Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#39

G. Uphoff  Die Datenmengen wurden unter der 200 GB Grenze validiert. Leider habe ich keine Bilder von den Zeitangaben mehr, da ich die 25700 wieder Deinstallierte. 

Beginner
Posts: 1
Comments: 5

#40

die selben Erfahrungen hier.

Nach 2 h Laufzeit sind 2,56GByte geschrieben bei z.T 45kBit/s

auf einer Workstation!!!!!

Backuplaufwerke werden nach dem Backup nicht mehr erkannt.(jeweils als neues Backup einlesen)

Backups sind auf den Laufwerken vorhanden, werden aber nicht angezeigt

 

Restore schlug komplett fehl (nach einem Tag Laufzeit oder so)

eigentlich funktioniert gar nichts an der Software, sehr traurig

 

die Software ist eine Unverschämtheit

 

Bitte jetzt keinen Tip von wegen Neuinstallation!

 

 

Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6784

#41

Hallo Randolf Ohly,

(Wenn ATI 2020 installiert ist)

Ich würde aus ATI 2020 heraus eine Supportanfrage machen und im Live Chat um Hilfe bitten.

ATI 2020 starten, auf der linken Seite auf "Konto" klicken.

Dann rechts oben auf die EMail-Adresse klicken und "Mein Konto" auswählen. (Es öffnet sich dann eine Webseite)

Dort auf der linken Seite "Support" anklicken und bei "Kategorie wählen" "Technische Unterstützung für ....." auswählen.

Dann sollte "Live Chat" verfügbar sein. (In der Woche tagsüber in deutscher Sprache.)

----------------------------------------

Welche Hardware wird verwendet?

Welche Acronissoftware wird verwendet?

Werden Laufwerksbackups, oder Dateibackups gemacht?

Wohin werden die Backups gespeichert?

Wird ein Lan Kabel für das Backup verwendet, falls benötigt (WLan wäre wahrscheinlich sehr Langsam).

Die Windows10 "Schnellstart" Funktion, kann dafür verantwortlich sein, das Backups nicht angezeigt werden. Ich würde den Windows10 "Schnellstart" testweise deaktivieren.

 

Attachment Size
546229-188217.GIF 30.11 KB
Beginner
Posts: 2
Comments: 11

#42

Wie unschwer zu erkennen, Acronis macht weiter wie bisher. Liefert Schrott gegen Geld.

Ich bin vor einigen Wochen auf AOMEI Backupper umgestiegen, was eine sehr gute Entscheidung war, denn...

die Software funktioniert problemlos !!!

Beginner
Posts: 0
Comments: 5

#43

Ich muss dem vorangegangenen Beitrag leider zustimmen - seitens Acronis bewegt sich offensichtlich seit erscheinen der Version 2020 nichts. Kunden bekommen noch immer die gleichen Fragen gestellt, erhalten die gleichen Antworten und werden noch immer zu den gleichen, stereotypen Handlungen aufgefordert - alle bewiesener Maßen wirkungslos. Es gibt kein zielführendes Statement vom Hersteller. Und all das seit über einem halben Jahr!!!

Leider meinen immer mehr Hersteller, auf Basis kosmetischer Änderungen oder überflüssiger Funktionserweiterungen, fixe Jahresumsätze mit teuren Abo-Modellen bzw. halbgaren Upgrades erzielen zu können/müssen.

Sobald ATI 2019 unter einem kommenden Upgrade von Windows 10 x64 nicht mehr laufen sollte, werde auch ich zu AOMEI Backupper wechseln - eine für privat sogar kostenfreie Software, die zudem ausgesprochen performant ist und fehlerfrei funktioniert!

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#44

ATI2020 ist mit (veralteter) Zusatzware überfrachtet. Wieso soll ich mir u.a. ein uraltes Virenprogramm zwangsinstallieren? Ich habe bereits ein hochmodernes Virenprogramm! Bekanntlich stört ein zweites AV-Programm. Zudem ist ATI2020 seit Jahren nicht mehr verbessert worden und nach wie vor auf WinXP eingestellt. Acronis sollte besser einmal einen Programmierer einstellen. Es kann auch ein Pensionierter sein. 

Bald soll ATI2021 heraus kommen. Das werde ich dann ausgibigst testen und dann entscheiden. Sollte es nicht bedeutend besser sein, ist ATI für mich Geschichte. 

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#45

Mit Ati 2020 hatte ich einige Support Tickets eröffnet, um die Anliegen in den Griff zu bekommen. Es ist  einfach so, dass meine Geräte nicht gut zu sprechen sind auf die 2020 Variante. 

Beginner
Posts: 0
Comments: 5

#46
Wernilein wrote:

ATI2020 ist mit (veralteter) Zusatzware überfrachtet. Wieso soll ich mir u.a. ein uraltes Virenprogramm zwangsinstallieren? Ich habe bereits ein hochmodernes Virenprogramm! Bekanntlich stört ein zweites AV-Programm. Zudem ist ATI2020 seit Jahren nicht mehr verbessert worden und nach wie vor auf WinXP eingestellt. Acronis sollte besser einmal einen Programmierer einstellen. Es kann auch ein Pensionierter sein. 

Bald soll ATI2021 heraus kommen. Das werde ich dann ausgibigst testen und dann entscheiden. Sollte es nicht bedeutend besser sein, ist ATI für mich Geschichte. 

Woher weist du das ein uraltes Virenprogramm zum Einsatz kommt?

 

Regular Poster
Posts: 40
Comments: 116

#47
BLBuKB wrote:
Wernilein wrote:

ATI2020 ist mit (veralteter) Zusatzware überfrachtet. Wieso soll ich mir u.a. ein uraltes Virenprogramm zwangsinstallieren? Ich habe bereits ein hochmodernes Virenprogramm! Bekanntlich stört ein zweites AV-Programm. Zudem ist ATI2020 seit Jahren nicht mehr verbessert worden und nach wie vor auf WinXP eingestellt. Acronis sollte besser einmal einen Programmierer einstellen. Es kann auch ein Pensionierter sein. 

Bald soll ATI2021 heraus kommen. Das werde ich dann ausgibigst testen und dann entscheiden. Sollte es nicht bedeutend besser sein, ist ATI für mich Geschichte. 

Woher weist du das ein uraltes Virenprogramm zum Einsatz kommt?

 

 Habe ich einmal im Anhang zu ATI gelesen (auch den Jahrgang). 

Beginner
Posts: 0
Comments: 3

#48

Hallo Zusammen,

ich habe seit Wochen Kontakt zum Acronis Support in Indien. Mehrere Telefonate inkl. Fernwartung und das Erzeugen verschiedener Reports haben bisher zu keiner Verbesserung, sprich kürzerer Zeit fürs Backup geführt. 

Bei allen aufrichtigen Bemühungen des Supports in Indien - so kann und darf das nicht sein. Vom "unangefochtenen Marktführer" (Quelle: https://www.acronis.com/de-de/) kann mehr erwartet werden.

Mein Abonnement endet am 28.03.2021, mehr Zeit werde ich als Privatanwender nicht in die Recherche investieren...

 

Regular Poster
Posts: 4
Comments: 153

#49
Michael Zotz wrote:

Hallo Zusammen,

ich habe seit Wochen Kontakt zum Acronis Support in Indien. Mehrere Telefonate inkl. Fernwartung und das Erzeugen verschiedener Reports haben bisher zu keiner Verbesserung, sprich kürzerer Zeit fürs Backup geführt. 

Bei allen aufrichtigen Bemühungen des Supports in Indien - so kann und darf das nicht sein. Vom "unangefochtenen Marktführer" (Quelle: https://www.acronis.com/de-de/) kann mehr erwartet werden.

Mein Abonnement endet am 28.03.2021, mehr Zeit werde ich als Privatanwender nicht in die Recherche investieren...

 

 Lassen die Dich so im Regen stehen oder kommt da noch eine Reaktion seitens Support ? 

Beginner
Posts: 0
Comments: 5

#50

Es kommt doch mit Sicherheit bald die 2021er Version.

Die bringt dann ein paar Verbesserungen die man dann wieder brav Bezahlen darf.

Ich kann mir nicht vorstellen das man in die 2020er noch groß Arbeit steckt.

Solange wir Kunden das Spielchen mitmachen, wird sich da auch nichts ändern.

 

Meine zwei Backup´s sind mit der 2018er Version Problemlos an einem Abend durchgelaufen.

Mit der 2020 ist dies nicht möglich. Ich Frage mich was die Software da so alles treibt.

Auch sehr schlecht finde ich folgendes:

Wird der Rechner während des Backup´s ausgeschaltet, gibt es eine email über das

nicht erfolgte Backup. Soweit ok. ABER: In dem tollen "Benachrichtigungszentrum" erscheinen diese

Fehlermeldung nicht. Warum denn nicht?

Zudem hätte man sich diesen Unsinn sparen können und direkt das Win10 eigene Nachrichtensystem

verwenden können.

Oder ist der Programmcode so veraltet das dies einfach nicht möglich ist? *lach*

Ich werde jedenfalls keine weitere Version mehr kaufen und mich mal

nach alternative umsehen.

Gruß