Skip to main content

ATI2021: Quell- und Ziellaufwerke?

Thread solved
Regular Poster
Posts: 44
Comments: 125

ATI2021 findet weder ein Quell- noch ein Ziellaufwerk. Und von SSD hat Acronis wohl noch nie was gehört! Aber als man ATI programmiert hat, gab es dies noch nicht. 

Dafür hat man nun einen Virenschutz implementiert. Nur: Für die neuen Virendefinitionen muss man noch zusätzlich bezahlen.

 

0 Users found this helpful
Forum Hero
Posts: 77
Comments: 6926

#1

Hallo Wernilein,

Ich würde die Einstellungen von ATI 2021 bei "Einstellungen" - "Übertragung von Backup-Einstellungen" in eine Datei speichern, sämtliche Acronissoftware deinstallieren und mit dem Acronis Bereinigungstool die Reste entfernen.

https://kb.acronis.com/aticleanup

Wenn das Acronis Bereinigungstool verwendet wurde, auf keinen Fall den Rechner neu starten bevor in der Registrierung die Werte von ALLEN "UpperFilters" und "LowerFilters" überprüft wurde, snapman*, fltsrv*, vidsflt*, tdrpman* und timounter dürfen nicht in den Schlüsseln vorkommen. (überhaupt wenn ältere Acronissoftware als ATIH 2010 schon mal installiert war, sollte man unbedingt alle "UpperFilters" und "LowerFilters" kontrollieren)

Wenn man die Suchfunktion des Registrierungs Editors benutzt, kann man mit der Taste "F3" weitersuchen lassen, wenn ein gesuchter Eintrag gefunden wurde.

Das System erst neu starten, wenn die Registrierungsschlüssel überprüft wurden, sonst wird das System möglicherweise nicht mehr erfolgreich starten.

Nach dem Neustart ATI 2021 wieder installieren und die Einstellungen aus der zuvor gespeicherten Datei importieren, danach ATI 2021 schließen und erneut starten.

Wenn man mehrere Backupketten hat, müsssen diese mit "Vorhandenes Backup hinzufügen" hinzugefügt werden.

 

Beginner
Posts: 2
Comments: 12

#2

Das nenne ich mal eine gute Software. Endlich wird der normal sterbliche User mal richtig gefordert.

So ist es für jeden ein Leichtes, mal so eben in der Registry herum zu fummeln und diverse Keys zu suchen und gekonnt zu löschen. Wenn ich davon ausgehe, daß mindestens 90 Prozent aller Benutzer ihre Kenntnisse von Windows und PC/Laptop autodidaktisch gelernt haben, scheint es doch wirklich kein Problem zu sein.

Acronis macht es sich ja so schwer, Usertaugliche Software zu entwickeln. Stampft den Schrott endlich ein.

 

Regular Poster
Posts: 44
Comments: 125

#3
G. Uphoff wrote:

Hallo Wernilein,

Ich würde die Einstellungen von ATI 2021 bei "Einstellungen" - "Übertragung von Backup-Einstellungen" in eine Datei speichern, sämtliche Acronissoftware deinstallieren und mit dem Acronis Bereinigungstool die Reste entfernen.

https://kb.acronis.com/aticleanup

Wenn das Acronis Bereinigungstool verwendet wurde, auf keinen Fall den Rechner neu starten bevor in der Registrierung die Werte von ALLEN "UpperFilters" und "LowerFilters" überprüft wurde, snapman*, fltsrv*, vidsflt*, tdrpman* und timounter dürfen nicht in den Schlüsseln vorkommen. (überhaupt wenn ältere Acronissoftware als ATIH 2010 schon mal installiert war, sollte man unbedingt alle "UpperFilters" und "LowerFilters" kontrollieren)

Wenn man die Suchfunktion des Registrierungs Editors benutzt, kann man mit der Taste "F3" weitersuchen lassen, wenn ein gesuchter Eintrag gefunden wurde.

Das System erst neu starten, wenn die Registrierungsschlüssel überprüft wurden, sonst wird das System möglicherweise nicht mehr erfolgreich starten.

Nach dem Neustart ATI 2021 wieder installieren und die Einstellungen aus der zuvor gespeicherten Datei importieren, danach ATI 2021 schließen und erneut starten.

Wenn man mehrere Backupketten hat, müsssen diese mit "Vorhandenes Backup hinzufügen" hinzugefügt werden.

 

Vielen Dank, jetzt habe ich mein geliebtes Tool wieder, dass ich nach einem Absturz verloren habe. Hat mir schon oft geholfen 😉