Skip to main content

(gelöst) [ATI 2016] Universal Restore erkennt System Win 10 nicht

Thread solved
Forum Member
Posts: 10
Comments: 19

Hallo liebe ATI-Gemeinde,

ich habe gerade durch ein neues Bundle " MSI B450M PRO-VDH Max " das alte "ASRock 970 Pro3 R2.0" ersetzt und will nun das alte Win 10-System mit ATI 2016 Universal Restore bootfähig machen.

Leider wird von Universal Restore das installierte Win 10 nicht erkannt!

Die Partitionsstruktur der 1000 GB HDD (CSM - Legacy Bios) sieht so aus:

500 MB    -> Systemreserviert (Aktiv, System) NTFS Primär MBR

349,5 GB -> Windows 10 [c:] (Booten) NTFS Primär MBR

539 MB    -> lokales Volume (Recovery) NTFS Primär MBR

581,0 GB -> Ablage [d:] Dateien (Benutzerdaten) NTFS Primär MBR

 

Wie kann ich ATI Universal Restore überreden, Win 10 zu erkennen?

Mfg,

Peter Weber

 

 

 

 

 

 

0 Users found this helpful
Forum Hero
Posts: 82
Comments: 7305

Hallo Peter Weber,

Bei Windows10 ist ein "Acronis Universal Restore" nicht notwendig (solange keine "Raid" Konfiguration verwendet wird).

Sollte man das System auf eine neue SSD wiederherstellen ist wichtig, das das Acronis Bootmedium im richtigen Biosmode gestartet wird.

Wenn CSM enabled ist, sollte das Acronis Bootmedium ohne "UEFI" vor dem Namen ausgewählt werden (Bei Partitionsstil "MBR").

Hat man die neue SSD wiederhergestellt, sollte im Bios / UEFI die Bootreihenfolge überprüft werden, bei Partitionsstil "MBR" wird die neue SSD als erstes Laufwerk in der Bootreihenfolge der Festplatten eingestellt.

Beim ersten Systemstart werden von Windows10 die neuen Geräte installiert und Betriebsbereit gemacht.

Ist das System erfolgreich gestartet installiert man die Treiber der Mainboard CD.

Wenn die neuen Treiber aller Geräte installiert sind, könnte man im Gerätemanager unter "Ansicht" - "Ausgeblendete Geräte anzeigen" die ausgeblendeten Geräte mit rechtsklick und "Gerät deinstallieren" deinstallieren. Wichtig ist, das man die Treiber nicht löscht. Hat man einen Fehler gemacht startet man das System neu und das Gerät wird wieder von Windows10 installiert.

Attachment Size
596439-305143.GIF 115.55 KB
596439-305144.GIF 111.2 KB
Forum Member
Posts: 10
Comments: 19

Hallo Herr Uphoff,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Bei dem alten Board hat Windows 10 die Treiber selbst installiert. Von ASRock habe ich nichts treibermäßiges installiert.

Ich kann also das neue Bundle durchaus ohne Universal Restore das alte Win 10 starten und bekomme kein Bluescreen durch die alten Treiber, Windows regelt das beim Systemstart selbst?

 

Ich bin im Web auf

%SYSTEMROOT%\system32\sysprep

gestoßen.  Dann brauch ich mich damit auch nicht weiter beschäftigen?

 

Mfg,

Peter Weber

Forum Hero
Posts: 82
Comments: 7305

Man könnte vorsichtshalber noch den Windows10 "Schnellstart" vor dem umziehen auf das neue System deaktivieren.

Normalerweise sollte Windows10 beim Systemstart die neuen Geräte erkennen und alles selbst regeln können.

Attachment Size
596490-305154.GIF 30.11 KB
Forum Member
Posts: 10
Comments: 19

Windows 10 ist mit dem neuen Bundle ohne Probleme neu gestartet. Meine
Ängste eines eventuell auftauchenden Bluescreens waren also unbegründet und
ATI-Universal Restore wird hierfür nicht mehr benötigt.

 

Mfg,

Peter Weber