Skip to main content

[True Image 2020] automatische und manuelle Bereinigung findet Dateien nicht

Thread solved
Beginner
Posts: 1
Comments: 3

Liebes Acronis-Forum,

ich habe ein Problem mit der automatischen Bereinigung sowie der manuellen.
Vorab - Ich nutze ein benutzerdefiniertes Backup-Schema, wobei nach 4 inkrementellen Versionen immer eine vollständige Version angelegt werden soll. Ebenfalls wird die automatische Bereinigung genutzt, wobei nicht mehr als 3 neuste Versionsketten gespeichert werden sollen (die erste Version kann ebenfalls gelöscht werden). Die Sicherung erfolgt wöchentlich auf einem NAS über eine angelegte ftp-Verbindung, wobei immer auch eine Validierung stattfindet.

Die Sicherung selber funktioniert, Probleme bereitet die Bereinigung. Trotz der Angabe, dass nur 3 Versionsketten behalten werden sollen, befinden sich auf dem NAS insgesamt 6 Versionsketten. In der Log ("Aktivitäten"-Reiter) wird für jede Woche angegeben, dass x GB freigegeben wurden. Welche das genau sind, wird leider nicht genannt. Das scheint aber schon falsch zu sein, da ja nur alle 4 Wochen eine neue Versionskette angefangen wird und somit nur alle 4 Wochen eine alte gelöscht werden sollte.
Wenn ich nun die Daten manuell bereinigen will, gibt es ebenfalls Probleme. Nach Auswahl von "Versionen bereinigen ..." erkennt er, dass es insgesamt 6 Versionsketten gibt (1 aktuelle und 5 alte). Leider gibt er aber den Fehler, dass er für alle Einträge die entsprechenden Dateien nicht finden kann (es wird ein orangefarbenes Warndreieck mit Ausrufezeichen angezeigt).
Klicke ich aber auf den Menüpunkt "Dateien suchen ..." oder "Recovery" dann kann ich alle Versionen auswählen und mich in den gesicherten Dateien bewegen. Heißt, Acronis findet die Dateien und kann sie auch laden und anzeigen (das Backup selber geht ja auch ohne Fehler).

Ich habe bereits das Backup manuell Validieren lassen, ich habe das Backup aus der Liste entfernt und wieder eingefügt (wobei ich die neuste Versionskette hinzugefügt habe), leider hat nichts geholfen.

Ich kann auf tib-Dateien auf dem NAS über den Datei-Explorer und über einen FTP-Client zugreifen. Die tib-Dateien sind maximal 2 GB groß (auf Grund der ftp-Beschränkung durch Acrnois). Das NAS ist ein N2810Plus von Thecus mit 2 x 4 TB Platten.

Bitte helft mir, wie ich dieses Problem beheben kann.

Beste Grüße

0 Users found this helpful
Forum Hero
Posts: 79
Comments: 7213

Hallo Acronis Acronis,

Wenn es .tibx Backup-Archive sind, existiert das erste Backup-Archiv (ohne Nummer wie -0001) der Backupkette noch?

Sonst funktioniert eine automatische / manuelle Bereinigung nicht.

https://kb.acronis.com/node/63518

 

Beginner
Posts: 1
Comments: 3

Danke für die Antwort.

Bei mir sind es .tib-Dateien. Die älteste Datei ist: "Name_full_b1_s1_v1.tib", dies setzt sich dann bis "Name_full_b1_s1_v47.tib" fort. Anschließend kommt "Name_inc_b1_s2_v1.tib", gefolgt von "Name_inc_b1_s3_v1.tib" bis "Name_inc_b1_s3_v3.tib". Nach diesen inkrementellen kommt wieder ein volles Backup "name_full_b2_s1_v1.tib" und so weiter. Die Daten sind alle ca. 2 GB groß.

Grüße

Forum Hero
Posts: 79
Comments: 7213

Ich würde mir das MVP Assistant Tool herunterladen und unter "Demon" in den Logs nach weiteren Hinweisen suchen.

https://kb.acronis.com/content/59335

Attachment Size
585737-290612.GIF 386.44 KB
Beginner
Posts: 1
Comments: 3

Gute Idee. Habe mir die Logs nun mal genauer angesehen und auch etwas gefunden.

Er schreibt die Backups und validiert sie danach. Anschließend möchte er die Konsolidierung durchführen und bringt tatsächlich einen Fehler, das er die Datei "Name_inc_b1_s5_v2.tib" nicht finden kann. Er meint zwar, dass es ein Problem mit der Netzwerkverbindung ist, aber die Datei ist einfach nicht vorhanden.

Die Frage die sich mir stellt, warum überspringt er die anderen vorhanden Dateien? Und warum kommt er überhaupt auf die Idee, diese Datei zu suchen, manuell habe ich nichts gelöscht? Und die letzte Frage, wie kann ich das beheben?

Danke für die bisherige Hilfe und

Beste Grüße

Forum Hero
Posts: 79
Comments: 7213

Ich würde den Backuptask mit "Validieren" validieren. Sollte dann eine Fehlermeldung erscheinen, könnte man nicht gefundene Backup-Archive mit "Diese Version ignorieren" ignorieren (wenn es das Backup-Archiv nicht mehr gibt), oder mit "Durchsuchen..." den Speicherort der Backupversion öffnen und das Backup-Archiv auswählen (falls vorhanden).

Sollte das nicht helfen, wird man einen ganz neuen Backuptask konfigurieren müssen.

Sobald ein Fehler beim Backup auftritt, werden alle weiteren Aktionen abgebrochen.

Attachment Size
585756-290624.GIF 213.46 KB
Beginner
Posts: 1
Comments: 3

Ich danke für die Tipps. Er hat beim validieren ein Fehler gebracht, bei dem ich aber nicht die Version ignorieren kann. Ich hab mich jetzt dazu entschieden einfach alles zu löschen und nochmal neu zu sichern.

Ich danke Ihnen für die Hilfe.

Grüße