Skip to main content

Validierte Backups fehlerhaft

Beginner
Posts: 3
Comments: 12

In der letzten Woche ist mir eine Wiederherstellung mit TI2014 missglückt, gestern nun die Zweite auf einem anderen PC, so dass ich jetzt mal wissen will, wo das Problem liegen könnte.

Vorweg: Ich aktualisiere meine Systeme immer dergestalt, dass ich diese von Zeit zu Zeit wiederherstelle, dann die Änderungen/Aktualisierungen vornehme und das alte (Voll-)Backup überschreibe.

Letzte Woche war nach einem Recovery die HDD unformattiert. Dies war das 17. Voll-Backup. Und gestern hinterließ mir das 12. Recovery auf einem anderen PC ebenfalls eine unformatierte Platte (alle Backupversionen zuvor wurden immer erfolgreich recovored).

Der Fehler kommt immer erst ganz zum Schluß ("Recovery fehlgeschlagen"), laut Protokoll ist der "Index beschädigt". Die Backups lagen auf unterschiedlichen Platten, beide Validierungen vor UND nach Fehlschlag des Recoverys werden als fehlerfrei gemeldet!!!

Zu den zwei Systemen: Beide mit SSD (MBR; Win 8.1 Pro), die Backups liegen auf SATA-HDD's und - wie schon gesagt - sind laut TI-Validierung fehlerfrei (was mich am Meisten ärgert, denn darauf MUSS ich mich verlassen können). Platten sind alle ok und werden auch nicht defragmentiert o.ä.

Forum Hero
Posts: 55
Comments: 5640
mvp

Top

Sind alle internen und externen Festplatten fehlerfrei? (mit CHKDSK prüfen)

Man könnte probieren eine Kopie des Backups im "Lesen/ Schreiben" Modus zu mounten und mit CHKDSK zu prüfen, es wird dann eine zusätzliche inkrementelle Datei erzeugt mit den Änderungen. Dann probieren, ob eine Wiederherstellung klappt.

Beginner
Posts: 3
Comments: 12

Top

Alle Festplatten sind zu 100% in Ordnung (2 x SSD für's System; 2 x HDD für Backup), wurden auch zwischenzeitlich wieder problemlos gesichert und recovered. Auch das Kopieren der Images auf eine andere HDD ging fehlerfrei, die Wiederherstellung einzelner Dateien via TI-Boot-CD allerdings blieb direkt am Anfang stecken.

Leider habe ich das letzte Image mittlerweile gelöscht, da ich das System neu aufgesetzt habe (ist letztlich schneller und ich kann mir sicher sein, dass alles sauber läuft). Die neuen Backups gehen, ich sichere auch jetzt immer zwei Versionen (da die jeweils Letzte recovered wird, sollte somit immer ein funktionierendes Exemplar dabei sein).

Was aber einfach nicht sein darf, ist die fehlerhafte Validierung. Bei jedem Backup habe ich doch jetzt immer das Problem, mir trotz Validierung nicht sicher sein zu können, ob das Backup in Ordnung ist (auch wenn es immer "nur" um das BS geht, was man wiederherstellen kann, da Daten anders gesichert werden). Erst Fehler bei Win 8.1 und TI2013, jetzt 8.1 und TI2014, das läuft im Moment leider nicht so dolle hier (einen gewissen Unmut möge man mir verzeihen :-))!

Forum Hero
Posts: 55
Comments: 5640
mvp

Top

ATI 2014 sichert die Sektoren einer Festplatte/ SSD, erst bei schweren Dateisystemfehlern gibt es eine Meldung, das Sektoren nicht gelesen werden können. Wenn man die Festplatten ab und zu mit CHKDSK prüft sollte man das Backup auch mit einer maximalen wahrscheinlichkeit wiederherstellen können (selbst wenn das Dateisystem beschädigt ist).

Beginner
Posts: 3
Comments: 12

Top

Die Systeme liefen einwandfrei und die Recoverys wurden nur gemacht, um Aktualisierungen einzupflegen. Das dabei unformatierte Platten zutage kommen, kann ich einmal akzeptieren, mit Gutwill auch zweimal, aber nicht dreimal (ein Kundenrechner mit TI 2013 kam jetzt dazu). Das mit CHDSK ist ein guter Tipp, trotzdem hat TI seinen Job zu oft nicht gemacht. Hinzu kommen noch andere Probleme:

1. Die neueste 2014-Build crashte Win 8.1 ganze 5 Mal bei 7 Updateversuchen (auf demselben PC - beim 1. Mal ging es, nach einem Recovery, um Aktualisierungen einzupflegen, erst beim 5. Recovery). Auch "schön" zu sehen, wie vom Update mehrmals die Explorer.exe gekillt wird.

2. Die Fortschrittanzeige ist fehlerhaft: Zeiten stimmen nicht mal im Ansatz und bsp. beim Recovery erfolgt die Fertigstellung schon bei etwa 50% des Balkens.

3. Bei der Versionierung - bei mir: 2 Vollbackups beibehalten - werden falsche Namen gesetzt, Versionen müssen oft manuell gesucht werden (da TI sie nicht findet, obwohl nichts verändert wurde) und die Validierung kann deshalb nach einem Backup fehlschlagen.

4. Um Fehler bei der Versionierung festzustellen und zu beseitigen (s. 3.), muss man den Recovery-Button ausführen!

5. Die aktivierte Windowsintegration (Kontextmenü) verzögert das Öffnen der Systemsteuerung auf den meisten Rechnern um 3-8 Sekunden. Wurde also gegen den Fehler in 2013 "ausgetauscht", wo eben dieses die CPU über den Defender zur Auslastung gebracht hatte!

6. Die Office- und Store-Konten werden nicht korrekt mitgesichert (Passwörter gehen beim Recovery verloren).

7. Das nervige autom. Hinzufügen gefundener Tib-Dateien, die man noch so oft rausschmeissen kann. Oder das doppelte Eintragen desselben Backups, das bereits als Task vorliegt.

Zur Politik: Win 8 setzte 2013 voraus, für das wenige Monate später erschienene Win 8.1 war dann 2014 Pflicht. Weder hierüber noch über das kostenlose Upgrade wurde man als registrierter User informiert, so dass ich 2014-Family gekauft hatte (aber neue Angebote, die bekommt man per Mail!). Und das der Support nur 4 Wochen gilt, ist mir unbegreiflich.

Bitte nicht missverstehen: Ich habe seit Jahren fast jede Version gekauft und war immer zufrieden. Aber seit TI 2012 bzw. jetzt mit Win 8 schleppen sich die Bugs von einer in die andere Version oder es kommen Neue hinzu, zudem erfolgen nur kaum und auch nur schleppend Updates/Fixes für jeweilige Hauptversionen (das nächste, spätestens übernächste Update wird doch "2015" heißen und für Windows 8.1 Update 1 Pflicht sein).

Meine Geduld ist jetzt soweit am Ende, dass ich mir parallel eine Alternative hinzugeholt habe. Ob diese zuverlässiger ist, weiß ich natürlich noch nicht, aber TI hat für mich in der Summe zu viele Fehler (die von anderen mal außen vor), insbesondere aber über einen viel zu langen Zeitraum hinweg.

Forum Member
Posts: 13
Comments: 36

Top

Auch ich habe genug von TI 2014, habe ständig Probleme diverser Art.
Ich habe schon Stunden mit Fehlern verbracht, war aber nicht das schlimmste!, ich kann mich einfach nicht auf TI 2014 verlassen.
Darf ich fragen welche Software du gewählt hast, bin auch auf der suche nach "besseren" Alternativen.

Gerd

Beginner
Posts: 0
Comments: 2

Top

Ich habe mich noch bis 2016 durchgekämpft und jetzt auch aufgegeben mit Acronis noch irgendwas zu machen - ist bei unserer Firma daher jetzt rausgeflogen nach diversen fehlerhaften Restores